Aktuelles/Termine

Herzliche Einladung an alle Münchnerinnen und Münchner, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Stiftung zu gründen.

Donnerstag, 6. April 2017, 18.00 – 22.00 Uhr
Künstlerhaus am Lenbachplatz, München, Lenbachplatz 8
ab 21.00 Uhr erwartet Sie ein Imbiss und es ist Zeit für individuellen Austausch

Zum Inhalt:

Die Gründung einer Stiftung ist die ideale Möglichkeit, Vermögen zu Lebzeiten oder von Todes wegen nachhaltig und entsprechend den persönlichen Vorstellungen für das öffentliche Wohl einzusetzen. Das Vorurteil, die Gründung einer Stiftung sei nur etwas für reiche Menschen oder für kinderlose Betagte, ist in der Stiftungswelt längst widerlegt.

Wir begrüßen zwei neue Kooperationspartner: die Nicolaidis YoungWings Stiftung und die Stiftung Gute Tat. In ihren Räumen werden die Expertensprechstunden 2017 auch stattfinden. Des Weiteren gibt es neue, interessante Themen wie „Planung von Veranstaltungen“ oder „Ärger mit dem Finanzamt vermeiden“.

www.kinderstiftenzukunft-muenchen.de  „Experten-Check“
www.youngwings.de
www.gute-tat.de/standorte/muenchen/

Wir freuen uns über die Medienberichte anlässlich unseres Pressegespräches und über erste Anfragen von Stiftungen und Privatpersonen. 

Süddeutsche Zeitung

"... die chronische Unterfinanzierung trifft jede Übergangsklasse. Dabei stehen die Pädagogen vor ganz besonderen Herausforderungen."

In dieser Zeitung erschien auch ein Kommentar, der Freistaat als Betreiber und die Stadt als Ausstatterin der Schulen in der Pflicht nimmt. 

Münchner Merkur

"In den Ü-Klassen fehlt es an Geld, Material und Personal. Hier setzt das neue Projekt Patenschaften für Übergangsklassen an."

Bayerische Staatszeitung

"Wie macht man Kinder für die Mittelschule fit, die aus vielen verschiedenen Ländern kommen und weder deutsch noch englisch sprechen? Besuch in einer Ü-Klasse" 

Von Angesicht zu Angesicht
Wir schaffen es (doch). Gelingt die Integration?

Heinz Buschkowsky, langjähriger Bürgermeister von Berlin-Neukölln, ist ein streitbarer und unbequemer Gesprächspartner. Der Politiker nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um Jugendliche ohne Zukunftsperspektive , Parallelgesellschaften, Gewalt und Kriminalität geht.

  • Wie sieht er unsere Gesellschaft heute nach dem Flüchtlingszustrom?
  • Welche Chancen und Pflichten misst er den Eingewanderten zu?
  • Welche Hindernisse stehen einer erfolgreichen Integration im Weg und wie können diese bewältigt werden?

 

binet mllv

Ein Kooperationsprojekt des Münchner Lehrerinnen und Lehrerverbands und  BiNet - Bildungsnetzwerk München

Viele der Kinder und Jugendlichen, die mit oder ohne ihre Eltern aus ihrer Heimat geflüchtet sind und jetzt in München leben, verfügen bei ihrer Ankunft über keinerlei Deutschkenntnisse. Daher werden schulpflichtige Kinder und Jugendliche zunächst in sogenannte Übergangsklassen geschickt, um Deutsch zu lernen, bis sie dem Unterricht in einer Regelklasse folgen können.

Patenschaften für Übergangsklassen in München: Gezielte Unterstützung von Schülern und Lehrern durch Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen

Der Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverband (MLLV) und BiNet – Bildungsnetzwerk München, eine Abteilung von SoNet – Soziales Netzwerk München e.V., haben gemeinsam das Projekt „Patenschaften für Übergangsklassen“ ins Leben gerufen und bereits erste Patenschaften vermittelt. Derzeit wird das Projekt ausgeweitet und weitere Paten werden dringend gesucht.

Thesenpapier fluechtlinge 2016 12Das Engagement von Münchner Stiftungen für die Integration und Inklusion von Geflüchteten und Migranten ist so breit und vielfältig wie die Stiftungslandschaft selbst. Für manche ist es seit Jahren ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeit, andere haben etwa gezielt bewährte Projekte geöffnet oder neue Formate und innovative Lösungen entwickelt oder gefördert.

In dieser Postionsbeschreibung erfahren Sie, wo und wie sich Stiftungen unter dem Dach von BiNet - Bildungsnetzwerk München engagieren. 

Jetzt als PDF downloaden.

 

 

 

 

Der nächste MünchnerStiftungsFrühling findet von Freitag, den 24. März bis Do. 30. März 2017 statt. Auftakt ist am 24./25. März 2017 in der BMW Welt. Aktuelle Informationen zum Program finden Sie stets demnächst unter www.muenchnerstiftungsfruehling.de, zurzeit erfolgt der letzte Feinschliff.

„Da will ich hin!“, so lautet der Slogan von JuKi –Kinder- und Jugendfestival, und mehr als 4.000 Kinder, Jugendliche und ihre Eltern nahmen ihn im Oktober wörtlich. Strahlender Sonnenschein und eine entspannte, fröhliche Atmosphäre lagen über dem Gelände und Groß und Klein erfreuten sich an dem vielfältigen, kostenfreien Informations- und Mitmachangebot der fast 140 Organisationen, Vereine, Initiativen und Stiftungen aus den Bereichen Bildung, Ernährung, Gesundheit und Inklusion bis Neue Medien, Sport, Tanzen und Theater.

Viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit, einen ersten Eindruck vom neuen Werksviertel zu gewinnen, vom Dach des Werk 3 einen fantastischen Blick über München zu genießen und die neuen oder bewährten Eventlocations im Münchner Osten kennenzulernen.

Einladung zum Stiftungsdialog am 9. November 2016
mit Andreas Schiemenz – Fundraisingexperte und Autor

Zwei Termine stehen am 9.11. zur Auswahl: 
9.00 bis 12.30 Uhr oder 13:00 bis 16:30 Uhr, 

jeweils in den Räumen der Siftung Otto Eckart, ECKHaus, Grafinger Str. 2, 81671 München

Der Wechsel zwischen Impuls und Diskussion, Workshop und Rollenspielen (Gesprächsführung SmallTalk, Telefon, persönliches Gespräch) macht den Tag abwechslungsreich und einprägsam.